Sakramente am Anfang der Familie

Taufe und Trauung

  • Taufe
  • Trauung

Das Sakrament der Taufe

Die Kirche will die Frohe Botschaft vom Heilsplan Gottes weitergeben und in den Sakramenten das Leben der Gläubigen stärken.

Die Taufe gehört neben der Eucharistie und der Firmung zu den sogenannten Einführungssakramenten und ist das grundlegende Sakrament des Christ-Werdens.

Die Taufe verbindet einen Menschen auf eine ganz besondere Weise mit Jesus Christus – und damit zugleich auch mit allen Christen. Gott sagt ihm seine Nähe zu.

Die Taufe ist die Voraussetzung, um weitere Sakramente empfangen zu können.

Taufpatin/Taufpate
Die Taufpatin/der Taufpate verspricht, zusammen mit den Eltern, den Täufling auf seinem Glaubens- und Lebensweg zu begleiten und dafür Sorge zu tragen, dass er zu einem verantwortlichen Christen heranwachsen kann. Daher müssen die Taufpatin/der Taufpate selber der katholischen Kirche angehören und die Taufe und die Firmung empfangen haben. Im Regelfall sind zwei Paten/Patinnen vorgesehen. Von Taufpaten aus anderen Gemeinden benötigen wir einen Patenschein; diesen erhalten Sie bei ihrer Kirchengemeinde. Ein evangelischer Christ oder ein Christ einer anderen christlichen Kirche kann als Taufzeuge zugelassen werden.

Anmeldung zur Taufe
Die Anmeldung zur Taufe wird in unserem Pfarrbüro entgegengenommen. Sie können persönlich erscheinen oder sich auch telefonisch melden (Tel.: 02689 959247). Hier erfahren Sie alles, was für die Taufe bzw. für die Tauffeier wichtig ist. Bei der Anmeldung sollten Sie angeben können, wer Pate oder Patin des Taufkindes ist. Vor der Taufe wird ein Taufgespräch geführt. Das Gespräch dient der Vorbereitung der Taufe.

Erwachsenentaufe:
Wenn Sie als Erwachsener getauft werden möchten, melden Sie sich bitte in unserem Pfarrbüro oder bei Herrn Diakon Norbert Hendricks. Damit Sie Gelegenheit haben, den christlichen Glauben und das Leben als Christ gut kennenzulernen, geht der Taufe normalerweise eine Zeit von etwa einem Jahr voraus, in der Sie, allein oder zusammen mit anderen Interessierten, auf Ihrem Weg des Christwerdens begleitet werden. Wenn Sie sich dann endgültig für das Christsein entscheiden, lassen Sie sich taufen und werden damit in die Kirche aufgenommen.

Das Sakrament der Ehe

Die Feier der kirchlichen Trauung ist in allen Kirchen unserer Pfarrei möglich. Wir bitten um frühzeitige Kontaktaufnahme mit dem Pfarrbüro, um eine gute Vorbereitung zu gewährleisten.      

Brautpaare aus der Pfarreiengemeinschaft sollten mit Herrn Diakon Hendricks ein Traugespräch vereinbaren, in dem auch das Ehevorbereitungsdokument ausgefüllt wird. Beide Partner benötigen, sofern sie nicht in unserer Pfarreiengemeinschaft getauft sind, eine neu ausgestellte Taufbescheinigung ihres Taufpfarramtes (nicht älter als 6 Monate). Ein weiteres Gespräch dient der Vorbereitung des Trauungs-Gottesdienstes.

Brautpaare von außerhalb sollten das Traugespräch mit dem zuständigen Pfarrer ihres Wohnortes führen. Das Ehevorbereitungsdokument mit der Überweisung (Traulizenz) muss rechtzeitig an unsere Pfarrei weitergeleitet werden.