Weiter auf dem Weg des Christ-Werdens

Kommunion und Firmung

  • Erstkommunion
  • Firmung

Erstkommunion „Auf dem Weg zu Jesus“

Die Einladung zur Kommunion geht von Jesus Christus aus. Eingeladen sind alle, die durch die Taufe zu ihm gehören oder von nun an zu ihm gehören möchten. Jesus selbst hat mit seinen Jüngern das Brot geteilt. Wenn wir dieses Gedächtnis feiern, ist er selbst in unserer Mitte.

Anmeldung zur Erstkommunion

Im Allgemeinen werden in unserer Gemeinde Kinder des 3. Schuljahres auf den Empfang des Sakramentes der Eucharistie vorbereitet. Im Rahmen dieser Vorbereitung feiern wir mit den Kinder auch das Fest der Versöhnung. Die Feier der Erstkommunion findet am Weißen Sonntag in der Pfarrkirche St. Bonifatius statt.

Nach den Sommerferien laden wir zum Vorbereitungskurs ein. Die Anmeldung erfolgt im Pfarrbüro. Nach den Herbstferien beginnt die Vorbereitung mit einem Eröffnungsgottesdienst mit Eltern und Kindern. Anschließend ist der Eröffnungsabend im Pfarrheim. An mehreren Samstagen treffen wir uns mit den Kindern im Pfarrheim.

Themenbereiche sind Taufe und Tauferneuerung, Beten/Vater unser, Jesus,
Bibl. Geschichten, Teilen von Brot, Versöhnung, Jesus im Mahl des Lebens.
Am Ende jeden Treffens feiern wir einen Weggottesdienst zum Thema.
Darüber hinaus laden wir zu Familiengottesdiensten ein.

Neben den Personalien benötigen Sie das Taufdatum, den Taufort und die Taufkirche Ihres Kindes. Diese Angaben finden Sie im Stammbuch oder auf der Taufurkunde. Auch Kinder, die noch nicht getauft sind, können an der Vorbereitung teilnehmen und während dieser Zeit das Taufsakrament empfangen.

Ansprechpartner für die Erstkommunionvorbereitung sind
Yvonne Kern und Diakon Norbert Hendricks

Ein riesen Schritt auf das Erwachsensein zu, das ist die Firmung. Denn nun wird der junge Christ zum ersten Mal vor der Gemeinde gefragt, ob er weiterhin zur Kirche gehören möchte. Der „Aufnahmeprozess“, der mit der Taufe begonnen hat – als in der Regel die Eltern die Entscheidung für das Kind getroffen haben – wird nun abgeschlossen.

Die Firmung ist die Zusage, dass Gott uns Menschen im Leben begleitet. Sein heiliger Geist ist bei uns in den schönen Stunden unseres Leben und ganz besonders in den schweren. Das lässt sich der Firmling während der Firmung zusagen, darauf kann er vertrauen und daraus sein Leben gestalten.

In unserer Pfarreiengemeinschaft ist das Firmteam und Herr Diakon Hendricks für die Vorbereitung zuständig.

Im Wesentlichen besteht die Vorbereitung aus zwei Wochenenden im Haus Wasserburg in Vallendar-Schönstatt. Dazu kommt die Teilnahme an einem Projekt in der Pfarreiengemeinschaft.

Die nächste Firmspendung ist am 16. und 17.06.2017. Die Vorbereitung läuft seit Januar 2017.